Jetzt Ausgabe Nr. 6 bestellen!

Online Lesen

ZURÜCK
Mitglied werden

Frau werden

Ich durfte tun, was ich wollte. Ich trug Kleidung für Jungen. Ich war laut, grob und hässlich. Ich verliebte mich in ein Mädchen. Über 10 Jahre, bevor ich mich zum ersten Mal als Feministin bezeichnete, wusste ich, dass Mädchen unfair behandelt wurden. Alles war da. Warum konnte ich mich erst Anfang 20 selbst als Frau sehen?

Wir waren 14 und auf Klassenfahrt. Die Mädchen aus meiner Klasse schminkten mich und zogen mir ein geliehenes Kleid an, das mir im Rücken zu eng war. Ich saß still auf der harten Matratze der Jugendherberge, ließ mir Wimperntusche und Lipgloss auftragen und das Haar kämmen, lang und blond und schön, bis es elektrisiert war. Ich fühlte mich groß und klobig, wie ich mich fühlte, wenn ich zu enge Jeans trug oder ein T-Shirt, unter dem mein Bauch sich ein wenig wölbte und meine Brüste flach und merkwürdig aussahen, als könnten sie sich nicht entscheiden, ob sie Brüste waren oder bloß Babyspeck.