Jetzt Ausgabe Nr. 8 bestellen!

Online Lesen

ZURÜCK
Mitglied werden

Ella, ella, eh, eh, eh

Der Traum, den perfekten Song zu planen, ist so alt wie die Popmusik. Aber weder Hit-Doktoren noch Softwares schlagen die sinnlose Genialität des Irrtums.

Die Schläge für Britney: ein Fehler, kein Blick in den Abgrund, keiner in eine Jugendseele. Wenn Teenager am Vorabend des Millenniums vor ihrem Fernseher saßen und zuschauten, wie Britney Spears im Video zu ihrem Song „… Baby One More Time“ darum bettelte, ein nicht näher benanntes love interest möge ihr noch eine verpassen, mögen sie wilde, vielleicht auch geile Gedanken gehabt haben. Vielleicht glichen sie ihre eigene Not mit dieser Lipglossversion pubertärer Verzweiflung ab, dachten an Selbsthass und seine Grenzen — nur nicht an die Möglichkeit, dass Max Martin sich verschrieben hat.